Restlohnforderungen

Grundsätzlich ist der Lohn einschliesslich weitere Lohnbestandteile bis zum Ablauf der Kündigungsfrist geschuldet.

Ausnahme:

Im Falle der Freistellung muss sich der Arbeitnehmer anrechnen lassen, was er durch anderweitige Tätigkeit erworben oder zu erwerben unterlassen hat (vgl. BGE 118 II 139 ff.).

Drucken / Weiterempfehlen: