Ansprüche aus Kündigungsschutz

siehe die dortigen Ausführungen, insbesondere bezüglich Rechtsverletzungsbussen, Schadenersatz und Genugtuung.

Tipp:

Statt ein Abfindungsangebot voreilig anzunehmen, sollten Arbeitnehmer zunächst professionellen Rat einholen.

Schadenersatzansprüche des Arbeitgebers (Verrechnung?)

Hat der Arbeitgeber Schadenersatzforderungen wegen Sorgfalts- oder Treuepflichtverletzungen des Arbeitnehmers zu stellen, so kann er grundsätzlich mit den Forderungen des Arbeitnehmers verrechnen (OR 120 ff.), und zwar:

  • mit dem Lohn nur insoweit als dieser pfändbar ist (OR 125 Ziff. 2 und 323b Abs. 2; SchKG 93
  • aus absichtlicher Schädigung unbeschränkt (OR 323b Abs. 2).

Tipps an den Arbeitgeber:

  1. Möglichst hohen Betrag verrechnen. Eine Nachzahlung bleibt immer möglich; vielleicht verlangt der Arbeitnehmer sogar weniger, als man selber gemutmasst hat.
  2. Fakten und Beweismittel für den Nachweis einer absichtlichen Schädigung zusammentragen.

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts