Fortbestand des Versicherungsschutzes

Krankenpflegeversicherung

  • Versicherungsunterstellung wegen Wohnsitzes in der Schweiz: Entlassung hat keinen Einfluss auf Krankenpflegeversicherung.
  • Verlegung des Wohnsitzes auf fremdenpolizeiliche Anordnung hin ins Ausland: Versicherungsschutz fällt dahin.
  • Expatriates: Mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses entfällt die Unterstellung unter die Schweizerische Krankenversicherung; erst die Wohnsitznahme in der Schweiz führt wieder zur Versicherungsunterstellung.
  • Grenzgänger: Die Erwerbsaufgabe in der Schweiz führt definitiv zum Versicherungsende.

Taggeldversicherung gemäss KVG 67 ff.

  • Einzelversicherung: Die Entlassung hat keinen Einfluss auf die Versicherungsdeckung.
  • Aufgabe des Wohnsitzes in der Schweiz oder der Erwerbstätigkeit bei Wohnsitz im Ausland: Versicherungsdeckung endet.
  • Recht auf Übertritt von einer Kollektiv- in eine Einzelversicherung: gilt auch für Grenzgänger und Saisonniers; wichtig, weil so keine Deckungsvorbehalte angebracht werden können.
  • Krankenversicherer hat entlassenen Mitarbeiter über sein Uebertrittsrecht aufzuklären (KVG 71 Abs. 2); Übertrittsrecht ist innert 3 Monaten nach Information des Krankenversicherers geltend zu machen.

Taggeldversicherung nach VVG

  • Einzelversicherung: Stellenwechsel ist bedeutungslos.
  • Recht auf Uebertritt von einer Kollektiv- in eine Einzelversicherung: gesetzliche Grundlage fehlt, aber vertraglicher Anspruch ist denkbar, auch bei Arbeitslosigkeit.
  • Trotz redaktionellen Versehens des Gesetzgebers muss eine Informationspflicht des Krankenversicherers zum Übertrittsrecht angenommen werden.

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts