Checkliste – Entlassung und BVG-Aspekte

Je nach Ausgangslage ist bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses folgendes zu beachten:

  1. Anspruch auf Freizügigkeitsleistung
    1. Mindesthöhe (FZG 15 – 18)
    2. bei Beendigung infolge Restrukturierung am Arbeitsplatz, einem grösseren Stellenabbau u.ä., Prüfung, ob die Vorsorgeeinrichtung eine (Teil-) Liquidation durchzuführen hat
  2. Überweisung an die Vorsorgeeinrichtung des neuen Arbeitgebers
    1. Meldepflicht des neuen Arbeitgebers an seine Vorsorgeeinrichtung
    2. Prüfung, ob neuer Arbeitnehmer durch die neue Vorsorgeeinrichtung gemäss den reglementarischen Bestimmungen versichert wird
      1. Anfrage des (neuen) Arbeitnehmers nach
        1. den versicherten Leistungen
        2. der Möglichkeit eines freiwilligen Einkaufs
      2. Information der (neuen) Vorsorgeeinrichtung über
        1. die versicherten Leistungen
        2. die Möglichkeiten eines freiwilligen Einkaufs
  3. Bezug von Taggeldern der Arbeitslosenversicherung
    1. Ist bei der bisherigen Vorsorgeeinrichtung eine externe Versicherung möglich?
      1. Ja: kein Austritt
      2. Nein: Freizügigkeitsleistung
    2. Versicherung der Risiken von Tod und Invalidität durch die Arbeitslosenversicherung bei der Auffangeinrichtung
      1. Überweisung der Freizügigkeitsleistung auf
        1. eine Freizügigkeitspolice
        2. ein Freizügigkeitskonto
      2. Möglichkeit der fakultativen Versicherung bei der Auffangeinrichtung
  4. Fortdauer Versicherungsschutz während 30 Tagen

Drucken / Weiterempfehlen: